Mainzer Hofsänger

 Mainzer Hofsänger

Den 25. April 2010 dürften die Sänger des MGV „Moselgruß“ Güls mit Sicherheit
so schnell nicht vergessen. Wann hat ein Chor schon einmal die Gelegenheit, mit
einer so weltberühmten Truppe wie den Mainzer Hofsängern gemeinsam ein Konzert
zu bestreiten. Es ist dem Engagement des Vorsitzenden des MGV „Moselgruß“
Friedhelm Hommen zu verdanken, dass dieses Wohltätigkeitskonzert, in Verbindung
mit der Lotto-Stiftung, in der Pfarrkirche in Güls zustande kam. Seit 60 Jahren
fühlt sich das Unternehmen Lotto Rheinland-Pfalz dem Gemeinwohl mit all
seinen Facetten verpflichtet. Der Erlös dieses gesanglichen Highlights war für das
Seniorenzentrum Laubenhof Güls bestimmt, um den Senioren einige besondere
Wünsche zu erfüllen. Die Pfarrkirche St. Servatius Güls war bis auf den letzten
Platz gefüllt, als die Sänger des MGV „Moselgruß“ mit dem altrussischen Kirchengesang
„Tebe Pajom“ („Oh Herr gib Frieden“) das Konzert eröffneten. Wolfram
Schenk, von dem auch der Chorsatz stammt, hatte die Sänger für diesen Auftritt besonders
vorbereitet. Auf das Konzert der Mainzer Hofsänger und seine Solisten mit
ihren wunderschönen Stimmen speziell einzugehen, erübrigt sich von selbst.
Wie schrieb der Konzertkabarettist Lars Reichow aus Mainz, „Die Hofsänger sind
legendär! Und das zu Lebenszeiten. Ich bewundere diesen Chor, seine Tradition
und seinen Leiter Michael Christ“. Wäre doch jeder Tag „So ein Tag so...“!!! Festzuhalten
bleibt, der MGV „Moselgruß“ Güls konnte 8000 €, aus dem Erlös des
Konzertes, dem Seniorenzentrum Laubenhof in Güls zur Verfügung stellen.
Beim anschließenden Empfang übereichte Ortsvorsteher
Hermann- Josef Schmidt den Mainzer Hofsänger ein Dankeschön
des Koblenzer Kulturamtes für den erfolgreichen Abend.